2020: Ein schreckliches Jahr für Gewalt gegen Frauen

Frauen

Die Covid-19- Pandemie verschärft Gewalt gegen Frauen. Die Folgen von Lock-down-Programmen verdammen viele Frauen zum Überleben mit ihren Vergewaltigern. Aus Lateinamerika insbesondere werden uns Frauenmorde berichtet. Wir sind entsetzt. Trotzdem wollen wir Frauen unterstützen, die über Economic Empowerment versuchen und in konkreten Ausbildungsprojekten vor Ort erfolgreich sind, Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen. Jeden Tag soll eine Frau in lateinamerikanischen Staaten an Partnergewalt sterben.

 

Frauen in Peru oder Nicaragua setzen auf Widerstand durch Netzwerke und eigene Projekte. Sie empowern sich und lassen sich nicht wegdrängen. In Afrika sind Frauen in der Covid-19-Krise inzwischen Mittleririnnen des Wandels. Sie klären auf in ihren Entwicklungsprojekten über die Ursache und Herausforderungen von Gewalt gegen Frauen.

 

Der Marie-Schlei-Verein will Armut, Gewalt und Diskriminierung überwinden helfen. Deswegen unterstützen wir die vielen Frauenprojekte und Frauennetzwerke. Sie sind ein Bollwerk gegen Gewalt gegen Frauen.  

 

Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins

Professor Dr. h.c. Christa Randzio-Plath

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 199780 -

WebSozis

Besucher:199781
Heute:7
Online:1